Wild Angara

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Lebt in einem Allergiker Haushalt

Kitten in New Home > Allergie Story 2017

Ihr Lieben,

jetzt sind wir seid 2 Monaten stolze Katzenbesitzer und immer wieder
entzückt darüber, was für einen liebevollen

kleinen Racker wir an unserer Seite haben. Unsere beiden Töchter haben
sich schon immer eine Katze gewünscht, nur dass Franka leider an eine
Katzenhaarallergie leidet und ich keine Möglichkeit gesehen habe, diesen
Wunsch zu erfüllen. Zumal ich auch so eher kritisch diesem Wunsch
entgegen stand. Franka hat einige Katzenbesitzer in ihrem Freundeskreis
und kam häufig mit triefender Nase und rotgeschwollenen Augen nach
Hause. Doch dem schlauem Kind ist dann irgendwann aufgefallen, dass es
bei ihrer besten Freundin mit Katze nicht ganz zu so starken Reaktionen
kam. Sie hat uns eine detailierte Ausarbeitung der Katzenhaarallergie
vorgelegt und herausgefunden,

dass die sibirischen Waldkatzen Allergiker geeignet sind. So führte uns
der Weg zu Euch. Bei unserem ersten Treffen im September, war ich schon
noch sehr kritisch. Viele kleine bezaubernde Katzenbabys haben uns
zusammen mit stolzen grossen Katzeneltern begrüßt und wir hatten
wunderschöne Stunden bei Euch. Frankas Nase schniefte zwischendurch und
auf der Heimfahrt hatte sie ein rotes juckendes Auge. Sie ist aber auch
auf der Rückfahrt im Auto eingeschlafen und hat ihren Kopf mit der
"Katzenhand" abgestützt. Zu Hause verschwanden die Symptome auch sehr
schnell wieder.  An diesem Tag haben wir drei uns in unseren Kater Kiwi
verliebt und es stand sehr schnell fest, dass dieser kleine Kerl zu uns
gehört. Ich hatte zwar immer noch Sorge wegen der Allergie, aber auch
schon ein sehr gutes Gefühl, da dieser Besuch auch eine absolute
Herausforderung für jeden Allergiker ist. In einem Raum mit vielen
Katzen für etwa 2 Stunden,  zum Schluss die Begegnung mit dem Hormon
gesteurtem Kater, da darf die Nase laufen.

Der zweite Besuch, klappte noch entspannter. Wieder waren wir ca 2
Stunden da und hatten viel Spass und jede Menge Streicheleinheiten für
die Katzenkinder und Kiwi natürlich. Franka reagierte etwas, aber nicht
so stark, dass wir uns Sorgen machen mussten.

Jetzt, wo Kiwi bei uns lebt, stecken wir alle regelmäßig unsere Nase in
sein Flauschfell und bei Franka treten keine Symptome mehr auf. In den
ersten Tagen musste sie zwar immer mal wieder niesen, aber auch das ist
völlig verschwunden. Und was soll ich sagen, er darf auch in allen
Betten schlafen. Hätte ich auch nie gedacht!

Wir sind sehr glücklich und haben jeden Tag viel Spass mit Kiwi. Ich
persönlich, bin immer wieder erstaunt darüber wie vorsichtig er beim
spielen mit uns ist und was für ein liebevolles Wesen er hat. Dafür
möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Ich bin mir sicher, dass
dies mit Eurer Kinderstube zu tun hat.

Lieben Gruss

Annette



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü