Wild Angara

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kallis

Kitten in New Home > Allergie Story 2013

Hallo Gabi, hallo Michael,
ich wollte euch doch mal erzählen, was inzwischen aus Kallis geworden ist. Wie ich auf eurer Internetseite gesehen habe, habt ihr ja jetzt  einen Außenkäfig und könnt selber sehen, dass sibirische Katzen prima draußen leben können. Kallis ist auch eine begeisterte Draußengängerin und schleppt fast jeden Tag Mäuse an. Leider bringt sie sich bevorzugt bei Regenwetter auch lebende Mäuse mit, damit sie drinnen was zum Spielen hat (warum soll man sich auch draußen nass machen).
Wir können dann immer sehen, wie wir die Mäuse wieder los werden, denn die verstecken sich  unter den Schränken. Aber inzwischen sind wir ganz gut darin und brauchen nur noch ca. 5 Minuten um unter Kallis kritischem Blick die Maus nach draußen zu scheuchen. Mit den anderen Katzen kommt sie inzwischen auch gut klar. Nebenan links wohnt Paulemann, der etwas dumm ist. Als Kallis zum erstenmal drüben  war, ist er wie verrückt hinter ihr her gerast. Dann kam das schmiedeeiserne Gartentor, Kallis drunter her und Paulemann voll dagegen. Inzwischen hat er sich ganz gut von der Gehirnerschütterung erholt. Kallis geht natürlich nach wie vor nach drüben, hat ja alles gut geklappt. Rechts neben uns wohnt Nico, der ist schlauer aber schwerer als Kallis. Da wendet sie immer die Technik an, ganz hoch oben in die Bäume zu klettern. Da Nico das doppelte wiegt, kommt er nicht so hoch und muss irgendwann unverrichteter Dinge abziehen. Sie ist übrigens eine hervorragende Kletterin fast wie ein Eichhörnchen. In ihrem langen Pelz bleiben natürlich immer alle möglichen Samen hängen. Die muss man immer gut rauskämmen, da sich sonst schnell Dreadlocks entwickeln. Im Haus arbeitet Kallis immer an einem weichen Bett. Besonders gut eignet  sich dafür der Badezimmerläufer, den man zu einem Lümpchen zusammenkratzen kann, am besten so, dass eine Höhle entsteht. Nach einem ausgiebigen Nickerchen sucht man sich dann ein Familienmitglied zum Schmusen oder wedelt solange mit dem Schwanz um die Beine bis man was zum Fressen bekommt. Ihr seht besser kann's einen Katze eigentlich nicht gehen.      
Viele Grüße von Ulrike und Rolf
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Gabi und Michael,  
nach einer zweistündigen Trauerphase unterm Sofa  hat Kallis ausprobiert, ob wir als  Spielkameraden, Dosenöffner und Kloputzer zu gebrauchen sind und uns für gut befunden. Heute Morgen hat sie Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt, wie schnell man vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer flitzen kann. Danach hat sie dann erst einmal5 Stunden geschlafen. Es klappt also prima. Viele Grüße von Ulrike und Rolf
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Gabi und Michael,
Kallis geht's prima. Sie ist noch hübscher geworden und hat vorne das Fell etwas kürzer wie die Mutter und einen enorm buschigen Schwanz wie der Papa. Insgesamt ähnelt sie sehr einem Eichhörnchen und will auch ständig die Bäume hoch.
Inzwischen kommt sie auch wieder runter, allerdings hat sie noch Probleme mit ganz dünnen Zweigen. Dann hängt sie manchmal auf einmal wie ein Wäschestück am Ast nach unten. Nächste Woche soll sie nun sterilisiert werden und dann kann sie auch ohne Leine raus, was sie bestimmt super findet. Sie will nämlich nie zurück und wird dann immer sehr ärgerlich.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo ihr Lieben,
inzwischen ist Kallis kastriert und kann durch die Katzenklappe raus und rein wie sie möchte, also das reinste Katzenparadies. Sie besucht auch eifrig die Nachbarn, buddelt dort frisch eingepflanzte Blumen aus oder schleicht sich durch offen stehende Türen ins Haus. Man muss ja mal alles untersuchen.

Hier ein paar Bilder von ihr Viele Grüße von Ulrike und Rolf

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü