google-site-verification=xhpeAI2RUbsWSW_zadE7zWqrzjVodntlT_-8Q4lfi10
Wild Angara Sibirische "Wald"Katzen aus dem Ruhrgebiet
Wild Angara Sibirische Wald"Katzen" Hobbyzucht aus dem Ruhrgebiet
Wild Angara - Sibirische "Wald" Katzen aus dem Ruhrgebiet
Direkt zum Seiteninhalt
Hier kannst du die Seite Bewerten , Bilder aus dem neuen Zuhause sehen sowie Erfahrungsberichte unserer Allergiker
Bewertung: 4.5/5
12.11.2019
Liebe Gabi, lieber Micha,

ein dreiviertel Jahr wohnen Hetty & Bono nun schon bei uns (oder wir bei ihnen ;-))), und wir können sie uns überhaupt nicht mehr wegdenken! Wir haben uns alle super aneinander gewöhnt, und lernen doch immer wieder kleine neue Eigenheiten und Unterschiede unserer Fellnasen kennen. Nach den ersten Wochen dachten wir ja bereits, die beiden wären zutraulich, aber das war nichts im Vergleich zu jetzt 🙂 Bono ist inzwischen der King im Haus, kann gar nicht genug Aufmerksamkeit bekommen, und ist trotzdem noch manchmal grün vor Neid, wenn man sich mal mit etwas anderem beschäftigt. Hetty ist die kleine Lady, die inzwischen ganz genau zeigt, wann und wo sie ihre Streicheleinheiten bekommen, aber auch mal ihre Ruhe haben möchte. Die größte Veränderung haben wir nachts: anfangs war das Schlafzimmer ja komplett tabu, und dafür natürlich umso interessanter. Peter war es dann, der nach den ersten Wochen und immer weniger Allergiesymptomen mal meinte "ach komm, wir lassen sie mal kurz reinschnuppern". Logisch, dass es dann für alle noch schwerer wurde, abends die Tür zuzulassen 😉 Wieder ein paar Wochen später hatten sie Peter erweicht und er meinte, ach naja, wir lassen einfach mal eine Nacht lang die Tür auf...es hat dann nicht mehr lang gedauert, bis Hetty ihren festen Schlafplatz auf unserem Sessel im Schlafzimmer hatte, und Bono immer mal wieder pendelt, zwischen Körbchen vor der offenen Tür (unser "Wachkater") oder Fensterplatz im Schlafzimmer. Auch hier gibts dabei wieder feste Rituale: Hetty tigert abends so lange umher, bis wir beide im Bett liegen, springt dann in ihr Körbchen, und bewegt sich erst wieder, wenn mein Wecker zum ersten Mal klingelt. Dann hüpft sie jeden Morgen mit einem Gurren ins Bett, balanciert auf der äußersten Kante entlang, drückt mir schnurrend ihre Fellstirn ins Gesicht und möchte bis zum zweiten Weckerklingeln gekrault werden. Bono hingegen geistert abends noch rum, wenn alle schlafen, und poltert auch nachts meist nochmal durch die Gegend. Dafür pennt er dann tagsüber mehr. Dafür ist es für ihn aber Pflicht, dass er morgens gebührend begrüßt wird  - sobald der erste aufsteht, kommt er von seinem Schlafplatz aus angeschossen, rennt einen fast um, um möchte auf dem Teppich ausgiebig gekrault werden, was er sich auch lautstark einfordert...sein absolutes Lieblingsspielzeug ist übrigens ein Wollknäuel, das wir nach jedem Spiel akribisch wegpacken, denn wenn er es irgendwo unbeaufsichtigt findet, klaut er es, trägt es im Maul davon, und tunkt es in einen der Wassernäpfe...um es dann wieder übers Parkett zu rollen ^^ Ach ja, und ganz klassisch Kartons und Papier in allen Variationen, wir haben zB aus einem Paket eine riesen Papierbahn aufgehoben, er liebt es, wenn man da einfach ein Papierkügelchen reinwirft, und er mit Anlauf da reinsegeln kann...oder in einem anderen Karton, in den wir raschelndes Papier geknüllt haben, nach Trockenfutter stöbern, das machen beide nur zu gern!
Zur Allergie: es ist natürlich schwierig, die Reaktionen auf die Katzen von denen auf Pollen, Staub etc. zu trennen. Aber wir würden trotzdem so weit gehen und behaupten, dass Peter inzwischen so gut wie gar nicht mehr auf die beiden reagiert! Zumal das Schlafzimmer ja inzwischen zu ihrem Reich gehört, und wir aufgrund von Tatzenabdrücken auf der Tagesdecke auch sicher sein können, dass die beiden sich tagsüber auf dem Bett rumtreiben 😉
Eine nette Tierärztin haben wir auch schon in unserer Nähe gefunden, und auch schon mehrfach aufgesucht. Denn leider hatten wir gleich am Anfang ziemlich hartnäckig Giardien, aber da muss man wohl einfach einmal durch. Und Bono hatte im Sommer eine Gastritis, der Arme! Kam wohl von zu viel Fell im Magen, aber auch das hat er tapfer überstanden...
Für uns die größte Härteprüfung waren übrigens die zwei Urlaube, die wir mittlerweile gemacht haben. Wir sind ja immer sehr gern weggefahren, aber inzwischen....oh mann, auch wenn es jeweils nur eine knappe Woche war, es hat uns wirklich das Herz gebrochen. Die zwei sind in ihrer vertrauten Umgebung geblieben und wurden von lieben Katzensittern gut umsorgt, aber die Freude bei unserer Rückkehr hätte auf allen Seiten trotzdem nicht größer sein können 🙂

So, nun kommt die größte Schwierigkeit - aus den tausenden Fotos, die wir inzwischen schon gemacht haben, ein paar schöne für euch heraussuchen 😉
Wir hoffen auf jeden Fall, euch gehts auch gut, und senden ganz liebe Grüße aus Leipzig
- von Hetty, Bono,

27.02.2019

Liebe Gabi, lieber Micha,

seit etwas mehr als zwei Wochen sind Hetty und Bono nun bei uns, und wir können es uns schon gar nicht mehr anders vorstellen! Nachdem Hetty ja anfangs etwas mutiger war, und Bono die ersten 12 Stunden unterm Schuhschrank und noch einen weiteren Tag als Geist unterm Sofa gelebt hat, hatten wir dann auf einmal doch zwei Katzen! ;-) Bono war dann schnell mittendrin statt nur dabei, mittlerweile haben wir schon lieb gewonnene Rituale. Da das Schlafzimmer ja tabu ist (Bono war aber trotzdem schon einmal kurz drin), beginnt unser Tag immer kurz vor 6 - wenn ich aus selbigem komme, warten beide schon vor der Tür und begleiten mich auf die erste Kraulrunde ins Bad. Hetty schaut mir dann gern zu, während Bono sich in der Badewanne räkelt und jede Streicheleinheit mit einem Quieker quittiert. So ähnlich wird Peter dann eine Stunde später empfangen. Nachmittags beim Heimkommen das gleiche, wobei Hetty ihren Nachmittagsschlaf mittlerweile nicht mehr immer unterbricht, um Hallo zu sagen. Dann wird erst schnell sauber gemacht und gelüftet, bevor wir zum Spielen, Kraulen, Bürsten übergehen. Die beiden sind überall unaufdringlich mit von der Partei und sorgen immer wieder für einen Lacher. Seit letztem Wochenende hat Peter auch endlich den kleinen Kletterpark installiert, vor allem Hetty pennt dort nun jeden Abend selig......Peter geht es übrigens auch verhältnismäßig gut, sicherlich hat er immer mal wieder den allergischen Schnupfen, aber zurzeit fliegt draußen ja auch schon viel durch die Luft, und an manchen Tagen hat er auch gar nix. Machbar ist es auf jeden Fall!

Wir möchten euch nochmal ganz lieb Danke sagen, dafür dass ihr unseren Katzenwunsch erfüllt und uns so gut beraten habt! Wir senden euch mal noch das eine oder andere Foto von unseren neuen Lieblingsmotiven mit ;-)

Ganz viele Grüße aus Leipzig von Hetty, Bono, Peter und Vici
Zurück zum Seiteninhalt